Newer posts are loading.
You are at the newest post.
Click here to check if anything new just came in.

March 25 2017

Fwd: Was hat sie sich bloß dabei gedacht?

Nein. Klares Nein zum Kommentar.
"Keine Plattform" und "keine Klicks" ist nicht nur die intellektuelle Bankrotterklärung, es ist die Bankrotterklärung überhaupt.
Wer von vornherein erklärt, nicht zuzuhören, ist mindestens mitschuldig an allem Übel.

In einen Feedreader gehören eine konservative, eine liberale, eine linke, eine rechte, eine naturwissenschaftliche, eine philosophische... Zeitung, ein Wurschtblatt, eine Satireseite, ...... Mindestens.

------- Weitergeleitete Nachricht -------
Von: Telepolis <>
Warum wir das Interview mit Dunja Hayali in der Jungen Freiheit nicht lesen sollten. Ein Kommentar 


Der nicht verlinkte Artikel, um den es geht, hat die Überschrift "Wenn der Dialog endet, können wir alle einpacken".
Es besteht die leise Hoffnung, daß die Autorin es nachträglich als Medienkompetenzübung deklariert. Dann wäre es ein Volltreffer.

March 24 2017

8173 9abc

Worum gehts? Öffentliches Geld in private Taschen umleiten.

"Die Dokumente sind aus diesem März, den Gesetzentwurf zu der Gesellschaft hat die Regierung bereits im vergangenen Dezember vorgelegt. Möglichst lange sollte wohl nicht bekannt werden, wie diese Gesellschaft funktioniert. Am Reißbrett von privaten Beratern konzipiert, um die Autobahnen in Deutschland zu privatisieren und komplexe Finanzprodukte für Banken und Versicherungskonzerne zu schaffen. Und um einen Schattenhaushalt zu entwickeln, der jenseits aller parlamentarischen Kontrolle mit privatem Geld gefüttert wird. Diese Infrastrukturgesellschaft ist das wichtigste verkehrspolitische Vorhaben der Regierung. Die Details werden gehütet wie eine Geheimsache." – Quelle: http://www.berliner-zeitung.de/26243034 ©2017

March 23 2017

In die Luft gucken

Für die einen ist es Langeweile (ganz schrecklich), für die anderen das eigentliche Ziel aller Aktivitäten:

http://www.zeit.de/zeit-magazin/2017/13/kindheit-langeweile-forschung-erwachsene-smartphones

https://www.youtube.com/watch?v=sJSLPv86QXo

March 22 2017

Live Disco Music Sound System on Linux without Schnickschnack.

Welche Eigenschaften soll ein Musikabspiel- Computer für Privatparties haben?

Natürlich gibt es DJ- Programme, die sind aber für Leute, die einfach nur eine Titelliste spielen wollen, zu aufwendig. Titelliste spielen heißt hier: live zusammenstellen. 

Das Lastenheft:
  • Musikdateien sollen direkt aus dem Dateimanager abgespielt werden können, ohne Umweg über irgendwelche Bibliotheken.
  • Mit Doppelklick bzw. ENTER soll eine Musikdatei zur Warteschlange des Players hinzugefügt werden.
  • "Analoge" Stille soll automatisch entfernt werden.
  • Die Titel sollen per Crossfade ineinander übergehen.
  • Es soll die Möglichkeit geben, mit Kopfhörer vorzuhören.

Der VLC Player kann diese Einstellung:


Leider kann er kein Crossfade (gibt prinzipbedingt kein Plugin dafür).

Dafür kann Audacious Stille entfernen und Crossfade, nur aber keine Einreihung in die Warteschlange.

Ein kleiner Workaround:

Unter der Voraussetzung, daß Audacious der Standardplayer ist...
...ändere (Root- Rechte erforderlich!) den Programmstarter unter /usr/share/applications/ so, daß dem Programm die Option -e mitgegeben wird:


-e wie enqueue... jetzt wird alles in die Warteschlange geschoben.

Nun im Audacious unter Dienste -> Einstellungen -> Plugins -> Effekte: "Stille entfernen" und "Crossfade".

Voila, fertig.

Dank PulseAudio Lautstärkeregler läßt sich Audaciuos auf die USB- Soundkarte legen, und ein anderer Player (hier VLC) auf die interne Soundkarte (Kopfhörer):


Das heißt nun: Doppelklick / ENTER schiebt eine gecrossfadete Warteschlange auf die Lautsprecher, und Rechtsklick -> anderer Player schiebt was auf die Kopfhörer. Beides voneinander unabhängig. Direkt aus dem Dateimanager. Ohne Bibliothekenstreß.
9411 8e78 500

evnw:

animals-riding-animals:

baby weasel riding woodpecker

Yes god

Reposted fromevilpixiesofdoom evilpixiesofdoom

March 21 2017

9155 3a84
Drone flying amongs exploding fireworks
Reposted fromFlau Flau viadnymartinson dnymartinson
Reposted fromgruetze gruetze viadnymartinson dnymartinson

March 20 2017

1868 ff1b 500
Reposted fromknallfred knallfred viaschlingel schlingel

Frühling! Rock'n'Roll! Prog.

Frühlingsanfang!
R.I.P. Chuck Berry.

Zeit, die nervigen Themen der letzten Wochen unter den Tisch fallen zu lassen.


(https://www.youtube.com/watch?v=Rt6uWZpIiMY&index=10&list=PLA911C12EC45DCF4A)

Der Prog war progressiv, als er noch Underground war. Das läßt sich übertragen auf... denkt euch selbst was dabei... vielleicht ist das die Antwort auf... na ja, ihr wißt schon.

March 17 2017

6628 751e 500
finally...
Reposted fromstonerr stonerr

Fwd: Liebe Leser, wollt ihr mal Feminismus sehen? Das hier ...

Sehr schön! Herzlichen Glückwunsch! *freu*


------- Weitergeleitete Nachricht -------
Von: "Fefes Blog" <>


Liebe Leser, wollt ihr mal Feminismus sehen? Das hier ist für mich Feminismus. Das ist einfach mal das Bild des Jahres, wenn ihr mich fragt. Großartig. Herzlichen Glückwunsch von mir an das Team.

Yeah, Dunkle Materie!

Nein! Doch! Oh!

"Das überraschende Ergebnis: Die Galaxien im jungen Universum rotierten anders als die heutigen. "Erstaunlicherweise sind die Rotationsgeschwindigkeiten bei ihnen nicht konstant, sondern nehmen mit zunehmendem Abstand zu Zentrum ab", berichtet Genzel. Dadurch drehen sich bei diesen frühen Galaxien die Außenbereiche viel langsamer als das Zentrum, während heutige Spiralgalaxien außen und innen nahezu gleich schnell rotieren.

Fehlende Dunkle Materie
Doch was ist die Ursache dafür? Nach Ansicht der Astronomen muss die Dunkle Materie dahinterstecken - oder vielmehr ihr Fehlen. Offenbar wurden die Galaxien im frühen Universum weniger von der Dunklen Materie dominiert als die heutigen."

Die Dunkle Materie wurde erfunden, um die Rotationen erklären zu können. Und jetzt kommen neue Beobachtungen rein und jetzt muß an die Erfindung noch eine Zusatzerfindung angeflanscht werden. 
Aber man hält an der Grundidee fest.
So war das beim geozentrischen Weltbild auch. Man konnte die Planetenbewegungen erklären, aber nur mit einem grotesk verkomplizierten Modell.
Reposted fromtgs tgs viaEineFragevonStil EineFragevonStil
Older posts are this way If this message doesn't go away, click anywhere on the page to continue loading posts.
Could not load more posts
Maybe Soup is currently being updated? I'll try again automatically in a few seconds...
Just a second, loading more posts...
You've reached the end.

Don't be the product, buy the product!

Schweinderl